Skip to main content

Traumata auflösen mit EMDR und dem Stirnstrich nach Zeeden

  • Datum:
    4. Mai 2024
  • Uhrzeit:
    10:00
  • Ort:
    Heilpraktikerschule Lübeck, Marliring 66 a, 23566 Lübeck

Wochenend-Seminar: Samstag, 04. Mai und Sonntag, 05. Mai 2024

Dozenten: Dr. med. Heinrich Zeeden , Dr. med. Deborah Wolff
Ungelöste Traumata können Blockierungen der Lebensenergie darstellen und eine freie Entfaltung der Persönlichkeit behindern. Enttraumatisierung ist daher für viele Menschen
nützlich, um in die Gesundheit zu gelangen. Hier wird eine einfache Methode der Enttraumatisierung gelehrt: Die EMDR nach Shapiro, die über Augenbewegungen
funktioniert. EMDR steht für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“ und ist für sich genommen eine anerkannte psychotherapeutische Methode zur Traumaauflösung.
Traumata sind kurz gesagt Situationen im Leben, in denen man hilflos und stark beeindruckt war. Solche Situation kennen die meisten von uns. Diese Situationen sind oft Störungen im System, die Mit-Ursachen für Krankheiten sind. Daher ist es nützlich, Traumata gut zu integrieren und das störende Potenzial aufzulösen.
Effektiver wird diese Methode durch die Kombination mit dem Stirnstrich nach Zeeden. Die virtuelle bzw. rein energetische Verabreichung der homöopathischen Information macht diese Methode auch für psychotherapeutisch arbeitende Therapeuten interessant, die keine Arzneimittel geben dürfen.